Liebe Kolleginnen und Kollegen

Der Winter ist eine magische Jahreszeit: Stille, Ruhe, Kargheit sind wichtige Voraussetzungen, dass im Frühling wiederkehrend Neues keimen, spriessen und schliesslich erblühen kann. 

In unserem Musiktherapieberuf sind wir SpezialistInnen für Töne und Klänge, aber auch für Stille. Stille in ihren verschiedenen Schattierungen ist ein wichtiger Nährboden für die Keimung, Reifung und den Ausdruck von Emotionen. In der Stille nach einer musikalischen Improvisation entstehen unterirdisch überraschende emotionale Verknüpfungen. Die Stille bringt somit Neues hervor, ähnlich einer Quelle, die an einem neuen Ort aus dem Boden entspringt; Stille ist wie ein Wurzelgeflecht (Rhizom), das durch seine unsichtbaren Verzweigungen an unerwarteten Orten junge Triebe spriessen lässt.

Als Berufsverband freuen wir uns ebenfalls auf den kommenden Frühling, weil wir dann ganz offiziell Mitglied von ARTECURA, dem Schweizerischen Dachverband der KunsttherapeutInnen werden. Ein Dachverband ist nicht hierarchisch organisiert, sondern vergleichbar mit dem Rhizom-System (vielwurzliges, in sich verflochtenes System) und bietet dadurch vielfältige Mitsprachemöglichkeiten auf allen Ebenen. Ein Rhizom-System lebt von seiner Vielfalt und seiner Vernetzung. In diesem Sinne hoffen wir, dass unser Anschluss an ARTECURA sowohl für den Dachverband der Kunsttherapie als Ganzes, als auch für unseren Musiktherapieberuf fruchtbar sein wird.

Im vorliegenden Newsletter können Sie einen Bericht über das Treffen des Arbeitskreises Psychiatrie lesen. Zudem werden Sie auf Forschungsartikel aufmerksam gemacht und finden Hinweise auf inspirierende Fachliteratur und eine CD. Am Ende stehen wie immer einige Annoncen.

Die Vitalität eines Rhizoms beruht auf seiner Fähigkeit zur stetigen Erneuerung und Vernetzung. In diesem Sinne teile ich Ihnen hier meinen Rücktritt aus dem SFMT Vorstand mit einem weinenden und einem lachenden Auge mit. Traurig, weil mir der lebendige Austausch im Vorstand sicherlich fehlen wird. Lachend, weil der französische Zweig unseres Vorstands Rhizoms in Schönheit weiter gedeihen wird dank meiner Nachfolgerin Anne-Laure Murer und den neuen Vorstandsmitgliedern, die sich an der kommenden GV zur Wahl stellen.

 

Herzlich

Anne Bolli Lemière, Übers. UW

 

zurück